little monkey

elstel.org

by Elmar Stellnberger

TTIP 2.0

Category: general,
Source: info,
Language: de,
Type:
new
.
Am 15.April haben die EU-Regierungen neue Handelsgespräche mit den USA beschlossen. Das steht im Widerspruch zur Position des EU-Parlaments das Pariser Klimaabkommen zur Bedingung für neue Handelsabkommen zu machen. Als Zugeständnisse wurden bereits die US-Importe von klimaschädlichem Frackinggas verdreifacht und der Import von Soja als Agrotreibstoff verdoppelt. Die Gespräche starten mit der Unterdrucksetzung der USA Strafzölle auf europäische Autos und Flugzeuge verhängen zu wollen. Faire Verhandlungen sind somit nicht möglich. Die USA wollen ein Handelsabkommen über Landwirtschaft, Gentechnik, Chemie und Spritzmittel.



Current Petitions & Actions

Category: general,
Source: action,
Link: about:blank,
Language: en,
Type:
new
.



gegenwärtige Aktionen & Petitionen

Category: general,
Source: action,
Link: about:blank,
Language: de,
Type:
new
.



Italy: against Oil Drilling in the Adriatic Sea

Category: general,
Source: info,
Language: en,
Type:
new
.
The British oil and gas company Rockhopper sued Italy in May 2017 because Italy had refused to allow for oil drilling in the Adriatic sea. Before the Italian parliament had forbidden all oil and gas activities because of environmental concerns and because of the problem of earthquakes. Rockhopper sues on top of the Energy Charta Treaty (ECT) for indemnification in the amount of 200-300 Million USD. There has been no decision on the issue yet (2019). Although Italy has already left the Energy Charta Treaty (ECT) it can still be obliged to pay. Italy can be sued up to 20 years with hindsight for any investment taken before Italy has exited the ECT (January the 1st of 2016); a 'zombie' clause in the treaty makes this possible.



Italien: gegen Ölbohrungen in der Adria

Category: general,
Source: info,
Language: de,
Type:
new
.
Das britische Öl- und Gasunternehmen Rockhopper verklagte Italien im Mai 2017, weil Italien die Erlaubnis für Ölbohrungen in der Adria verweigerte. Das italienische Parlament hatte davor aufgrund von Umweltproblemen und Erdbebengefahr neue Öl- und Gasaktivitäten verboten. Rockhopper klagt auf Grundlage des Energiecharta-Vertrags auf Entschädigung im Umfang von 200-300 Mio. US-Dollar. Eine Entscheidung steht noch aus (2019). Obwohl Italien bereits aus dem Energiecharta-Vertrag ausgestiegen ist, muß es trotzdem zahlen. Für Investitionen, die vor dem Ausstieg Italiens getätigt wurden (1.Jänner 2016), kann Italien nämlich noch ganze 20 Jahre lang geklagt werden; das macht eine Zombie-Klausel im Vertrag möglich.