little monkey

elstel.org

by Elmar Stellnberger

a̅tea v0.8

Kategorie: programs,
Quelle: SecuritySW,
Sprache: en,
Typ:
new
.
͏Outright overhauled version of a̅tea:
  1. Corrected an incorrect free of the public key striking if the TLSA record contains a hash of the public key rather than a hash of the whole cerificate. The key obtained via X509_get_X509_PUBKEY must not be freed as it belongs to the whole X509 certificate. Previously possible arbitrary code execution!
  2. 64bit file offsets on 32bit systems allowing for continuation of file downloads with more than 4GB
  3. two flavours of a̅tea: unbound (as previously) and direct (no need for special DNS servers, currently no signature validation)
  4. license & code reusage: choose your license between ISC, GPLv3 and others
  5. correct retrieval of DANE TLSA records if certificate differs from that used at port 443 (default SSL port)
  6. automatic check for outdated certificates (can be switched off)
  7. possibility to print the most important certificate properties on command line including hashes for comparison in browsers and as used in TLSA records.
  8. correct printing of IPv3 addresses if portions of the address are greater or equal to 128
  9. “-hh” option to not only print the response but the http request sent before
  10. noop operation for merely checking and printing certificates
  11. no more separate code blocks for tii and tii-cert: code unified
dig _443._tcp.elstel.org TLSA → TLSA 3 0 1 XXXXX: 3: direct cert usage; 0: full cert/ 1: public key; 1: sha256



Kanada: Für einen nationalen Tag der Trauer

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.
Viele Kinder haben in den sog. Indian Residential Schools ihr Leben verloren. Laut einem Artikel der National Post starben die meisten Kinder an Tuberkulose. Mangelernährung war ein Problem. Ihnen fehlte sogar die grundlegendste Gesundheitsversorgung. Ein Kind starb, nachdem es auf einen Nagel getreten war. Am bemerkenswertesten sind die Kinder, die starben, weil sie bspw. aus Angst vor Schlägen fliehen wollten. Die durchschnittliche Sterberate war so hoch wie unter kanadischen Kriegsgefangenen in Nazi-Gewahrsam (1:50). Abgesehen von den Verlusten an Menschenleben halten die Auswirkungen der kulturellen Entfremdung, die durch diese Schulen verursacht wurde, weiterhin an und können Sachen wie Alkoholismus oder höhere Selbstmordraten begünstigen. In anderen Teilen der Welt gibt es solche Internate noch. In unserer letzten Nachricht haben wir von Kindern berichtet, die nach der Flucht aus einem Internat in Malaysia gestorben sind (Sie können die Petition von damals noch unterschreiben…).



Über 150 Wasserschützer im Gefängnis. Rufen Sie Präsident Biden an, um Line 3 zu stoppen!

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.
Drakonische Gesetze in der Praxis umgesetzt: Mehr als 150 Wasserschützer, Landverteidiger und Klimakämpfer von mehr als 2000 wurden am Montag beim People Gathering in Minnesota festgenommen, um die Line 3 Teersandpipeline zu stoppen. Präsident Biden hat die Macht, die Pipeline und die Polizei Schikanen und Einschüchterungen zu stoppen. Rufen Sie jetzt Präsident Biden an und sagen Sie ihm #StopLine3 und #BuildBackFossilFree! Sehen Sie sich eine Karte der wichtigsten Pipeline-Projekte in den USA an. neu: Petition gegen Ölförderung im Amazonas; mehr zu Line 3: Rising Tide North America.



USA: Verbietet Chlorpyrifos / PFAS Dauergifte

Kategorie: general,
Quelle: action, info,
Sprache: de,
Typ:
update
.

Chlorpyrifos ist besonders schädlich für Kinder, verursacht Lernschwierigkeiten, einschließlich einer Verringerung des IQ, Entwicklungsverzögerung und Verhaltensprobleme. In der EU ist das Pestizid bereits verboten und jetzt hat ein Gericht in den USA entschieden, daß Chlorpyrifos zu gefährlich ist für den Anbau von Lebensmitteln. Sagen Sie der EPA (Umweltbehörde in den USA, Environmental Protection Agency), sie soll nachziehen und die Chemikalie verbieten.

PFAS (Per & Polyfluoralkylsubstanzen) sind eine Gruppe von persistenten, nicht biologisch abbaubaren Chemikalien, die die Schilddrüse, das Immunsystem und das Fortpflanzungssystem beeinträchtigen, welche den Schutz von Impfungen verringern, die Anfälligkeit für Infektionen erhöhen, Krebs, Leberschäden, niedriges Geburtsgewicht und andere Gesundheitsprobleme verursachen. Diese Chemikalien sind in den USA bereits allgegenwärtig und treten in der Muttermilch auf. Obwohl sie in der EU reguliert sind, werden sie leicht in der Umwelt über weite Entfernungen transportiert und sind weltweit ein zunehmendes Problem: Artikel bei msmagazine.com, erwähnt auch bei elstel.org, Kunststoffartikel.




“schwarzer Mittwoch“ für die Ölindustrie

Kategorie: general,
Quelle: info, action,
Sprache: de,
Typ:
update
.
Ein beispielgebendes Urteil eines niederländischen Gerichts verpflichtet Shell, seine Emissionen innerhalb der nächsten 10 Jahre um 45% zu senken. „Wenn sie wirklich glauben, daß ihre Strategie mit den Paris-Zielen übereinstimmt, dann sollte es kein Problem sein, den Forderungen des Gerichts nachzukommen“, sagt Teulings. „Die Entscheidung von Shell, Berufung einzulegen, ist daher unvereinbar mit ihren eigenen Aussagen. Darin liegt die Lüge.” Das Urteil muß trotz der Berufung ab sofort umgesetzt werden. In weiterer Folge stimmten Exxon-Aktionäre, darunter die Investmentgiganten BlackRock und Vanguard, für die Absetzung von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern des Ölgiganten zugunsten der Kandidaten von Engine No 1, einem vor weniger als sechs Monaten gegründeten aktivistischen Hedgefonds, dafür daß sie es nicht geschafft hatten, den Übergang zu kohlenstoffarmer Energie ernsthaft umzusetzen. Bei Chevron stimmten mehr als 60% der Investoren für eine Klimaresolution der niederländischen Kampagnengruppe Follow This, um das Unternehmen dazu zu veranlassen, seine Emissionen zu reduzieren. Auf der anderen Seite haben BlackRock, Vanguard und State StreetTogether jedoch immer noch 46 Mrd. in Ölunternehmen investiert, die im Amazonas bohren und dabei eine entsetzliche Spur an Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen hinterlassen, inklusive Korruption, Biodiversitätsverlust und Folgen für die Klimaerwärmung (siehe amazonwatch.org). Wir haben bereits berichtet, daß GeoPark, die chilenische Ölgesellschaft, Berichten zufolge aktiv Paramilitärs bezahlt hat, um die Anwohner der Bauerngemeinde Perla Amazónica in Putumayo, Kolumbien, zu bedrohen und einzuschüchtern. Die „Big Three“ verwalten Billionen Dollar an Investitionen für private und institutionelle Anleger auf der ganzen Welt, darunter Pensionsfonds und Universitätsstiftungen. Zusammen kontrollieren sie fast 20 Billionen Dollar.
Die kanadische Öl- und Gasfirma ReconAfrica plant in den namibischen Quellgebieten des Okavango-Deltas und der Tsodilo-Hügel in einem UNESCO-Weltkulturerbe in Botswana zu fracken: Unterzeichnen Sie die Petition.