little monkey

elstel.org

by Elmar Stellnberger

gegenwärtige Aktionen

Kategorie: general,
Quelle: action,
Link: about:blank,
Sprache: de,
Typ:
new
.
Giftschlammlawine in Brasilien: Es muß beim Import von Rohstoffen verbindliche Regeln für Umwelt- und Sicherheitsstandards sowie Arbeits- und Menschenrechte geben: Petition auf regenwald.org.
Fordern Sie, daß die EIB keine fossilen Energieträger mehr fördert! Die EIB (European Investment Bank) ist weltweit die größte öffentliche Bank und ist damit sogar größer als die Weltbank: Petition auf 350.org.
Lassen Sie nicht zu, daß Ölfirmen das Leben von Indigenen bedrohen: Petition für die Siona in Putumayo, Zeitungsartikel im Guardian, Petition gegen Ölbohrungen bei den Waorani, Petition an Lenin Moreno, Präsident von Ecuador.
Verhindern Sie zusammen mit den Penan und Berawan weitere Abholzungen in der direkten Nähe des Mulu-Nationalparks und UNESCO-Weltnaturerbes auf Sarawak: zur Petition.
Die EU will ihre Förderungen für Palmöl in Agrosprit streichen, doch enthält das neue Gesetz dafür eklatanate Schlupflöcher: erheben Sie ihre Stimme.
Entgegnen Sie der Wiederzulassung des Neonicotinoids Thiacloprid in der EU welches für Menschen und Bienen giftig ist: SumofUs Petition. In der Schweiz will eine Gruppe aus Bauern, Wissenschaftlern und Bürgern die Genehmigungen für alle nicht-organischen Pestizide innerhalb von 10 Jahren auslaufen lassen: zur Petition.
EU/USA: EU: Stellen Sie weiterhin eine einfache Mitbestimmung über die europäische Bürgerinitiative sicher, transparente Entscheidungen für die Eurozone, USA: Stimmen Sie für eine vollständige Netzneutralität.



Rechte für Menschen, Regeln für Konzerne - Schluß mit ISDS!

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.
Das unglaubliche und menschenverachtende System der ISDS (Investor State Dispute Settlement) breitet sich durch immer neue Handels- und Investitionsschutzabkommen aus (lesen Sie mehr.). Gerade erst am 13.02.2019 hat das EU-Parlament ein Investitionsabkommen mit Singapur (EUSIPA) abgenickt. Zum Glück müssen noch alle EU-Mitgliedsstaaten zustimmen. Bitte unterschreiben Sie die Petition von Attac. Das nächste Investitionsschutzabkommen am Plan der EU ist JEFTA mit Japan: unterschreiben Sie hier.



Protestieren Sie gegen eine Fracking-Gaspipeline in den USA und auf dem Land der Wet’suwet’en

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.

Coastal Gaslink/Transcanada plant eine 670 Kilometer lange Pipeline für gefracktes Gas, die Gas von Dawson Creek, B.C. zur Küstenstadt von Kitimat bringen soll, wo LNG Kanadas Aufbereitungsnalage stehen würde. LNG Kanada ist das größte private Investment in der kanadischen Geschichte. Alle fünf Stämme der Wet’suwet’en haben sich einghellig gegen das Pipeline-Projekt gewandt und sehen sich nun mit Gewalt und Einschüchterung konfrontiert.

auch: Leisten Sie Widerstand gegen eine Erdgaspipeline für gefracktes Gas in Jordan Cove, Oregon, USA (unterschreiben Sie hier). Das Projekt wurde ursprünglich von den bundesstaatlichen Regulatoren zurückgewiesen, wurde aber jetzt genehmigt, nachdem die Trump Administration die Regierung korrumpiert hat.




Keine Orang Utans in meinen Tank!

Kategorie: general,
Quelle: action,
Sprache: de,
Typ:
new
.
Am 18.12.2018 hat Frankreich ein Gesetz beschlossen, das bis 2020 Palmöl aus dem Diesel verbannt. Für den Rest der EU würde das derzeit bis 2030 brauchen. Das ist eine unakzeptabel lange Zeit. Mehr als die Hälfte des Palmöls in Europa wird für Agrosprit verbraucht. Rufen Sie die europäische Kommission zum Handeln auf.



Nachrichten zum Klimaschutz

Kategorie: general,
Quelle: info,
Sprache: de,
Typ:
new
.
Die Menschen in den Niederlanden haben vor Gericht für mehr Klimaschutz geklagt und recht bekommen. Ebenso war eine Klage zum Schutz des Amazonas in Kolumbien erfolgreich. In Frankreich haben zwei Millionen Menschen eine Petition für eine Klage vor Gericht gegen die mangelnde Tätigkeit der Regierung beim Klimaschutz unterzeichnet, was diese zur am meisten unterzeichneten Petition in der Geschichte des Landes macht. Washington D.C. hat kürzlich ein Gesetz für den Übergang zu 100% erneuerbarer Energie bis 2032 beschlossen (lesen Sie hier mehr).